Startseite | Impressum | Kontakt

La Palma 14.03. - 21.03.2018

Dehner - Gartenreisen

.

La Palma 14.03. - 21.03.2018


Dehner Natur- und Gartenreise nach La Palma

La Palma begeistert durch mildes Klima und atemberaubende Landschaften. Im März erwarten Sie hier angenehme Tagestemperaturen von max. 22°C. La Palma ist die grünste und für viele auch die schönste der Kanarischen Inseln mit dschungelartigen, ursprünglichen Lorbeerwäldern, von Kiefern bewachsenen, duftenden Bergen, der grandiosen Vulkanlandschaft des Südens und natürlich mit dem Herz der Insel, der Caldera de Taburiente, einer der größten Erosionskessel der Welt. Mit 20 Naturreservaten stehen 35,5 % der Inselfläche unter Schutz. Im Jahr 2002 wurde die ganze Insel zum UNESCO-Biosphärenreservat ernannt. Mit Ihrer botanischen Fachbegleiterin Dr. Hilke Steinecke erkunden Sie nicht nur die Natur der Insel, sondern auch überraschende Gärten, von denen zwei vom Inselkünstler Luis Morera gestaltet wurden.

Nur 30 m vom schwarzen Lava-Sandstrand entfernt liegt unser Hotel Hacienda San Jorge in einem üppigen Palmengarten mit exotischen Pflanzen, Wasserläufen, Volieren und einem großen Meerwasser-Pool. Die geräumigen Apartments verfügen über Balkon oder Terrasse.

Das Reiseprogramm


Tag 1

Individuelle Anreise zum gebuchten Abflughafen. Gemäß Ihrer Ankunftszeit (aus Frankfurt oder München) werden Sie im Flughafen von einem Mitarbeiter unserer örtlichen Agentur in Empfang genommen und zum Bus begleitet. Es folgt der gemeinsame kurze Transfer zum Hotel. Nach dem Check-in haben Sie noch Zeit, die schöne Hotelanlage zu erkunden oder einen ersten Spaziergang am nahe gelegenen schwarzen Lava-Strand zu unternehmen.

Vor dem Abendessen trifft sich die Gruppe an der Hotelrezeption, und Frau Dr. Hilke Steinecke und Ihre Reiseleiterin Ulrike geben Ihnen einen ersten Überblick über die bevorstehenden Ausflüge.

Abendessen, Übernachtung und Frühstück im Hotel


Tag 2
Nur wenige Touristen kennen den archaischen Norden der Insel. Die Fahrt geht vorbei an tiefen Schluchten, bevor Sie Barlovento erreichen. Von einem Aussichtspunkt haben Sie einen grandiosen Blick auf die Nordküste. Im Naturpark Barlovento wachsen 25 hoch betagte Drachenbäume. Nirgendwo auf den Kanaren findet man mehr Exemplare auf einem Fleck.

Los Tilos, der weltgrößte Lorbeerwald, ist ein UNESCO-Naturschutzgebiet. Der Urwald gleicht einem tropischen Regenwald, von dem sowohl an nebligen als auch an sonnigen Tagen eine unglaubliche Faszination ausgeht. Im Lorbeerwald unternehmen Sie eine ca. einstündige leichte Wanderung, bei der Ihnen Frau Dr. Steinecke die reiche Pflanzenwelt näher bringt.

Im beschaulichen San Andres verbringen Sie die Mittagspause. Ein leichtes Mittagessen inkl. Wasser und Wein haben wir in einem typisch palmerischen Restaurant für Sie arrangiert. Das Dorf San Andres ist Ausgangspunkt für einen einfachen Spaziergang entlang der wilden Küste, vorbei an den Lavabecken von Charco Azul. Zu den Pflanzen am Wegesrand weiß Ihre Botanikerin viel Interessantes zu berichten.

Der Spaziergang endet an der alten Rumfabrik, wo eine Rum-Verkostung auf Sie wartet.

Nach dem heutigen Mittagessen in San Andres haben wir kein Abendessen im Hotel vorgesehen. In der Nähe des Hotels finden Sie Restaurants, wo Sie auf Wunsch eine Kleinigkeit zu Abend essen können.

Übernachtung und Frühstück im Hotel


Tag 3
Nach dem Frühstück erkunden Sie mit Frau Dr. Hilke Steinecke den zauberhaften Hotelgarten, in dem u.a. viele unterschiedliche Palmen gedeihen.

Anschließend fahren Sie mit Ihrer Reiseleiterin Ulrike in die nahe gelegene Inselhauptstadt Santa Cruz. Die kleine malerische Küstenstadt (17.500 Einwohner) hat eine glorreiche Vergangenheit. Die Gebäude und Kirchen sowie Herrenhäuser und Kapellen bezeugen den früheren Glanz und haben sich den Zauber vergangener Jahrhunderte bewahrt. Ulrike zeigt Ihnen die Hauptsehenswürdigkeiten der Stadt und Sie schauen einem Zigarrendreher bei der Arbeit zu.

Sie werden es beim Rundgang schon bemerkt haben: die wunderschön bepflanzten Balkone der Stadt sind eine Augenweide. Als Balkon-Experte gesellt sich Heiko, ‘el chico de los balcones‘, ein deutschstämmiger Gärtner, zu uns. Er hat sich u.a. auf die zum Teil außergewöhnliche Bepflanzung der alten Balkone spezialisiert. Heiko wird mit Ihnen zu seinen schönsten Balkonen spazieren und Ihnen Tipps für Ihre eigene Terrassen- und Balkonbepflanzung geben.

Nach dem Besuch der farbenfrohen Markthalle von Santa Cruz verabschiedet sich Ulrike von Ihnen.

Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung. Vielleicht möchten Sie den Nachmittag zu einem Museumsbesuch und einem Einkaufsbummel nutzen und/oder in einem der vielen unterschiedlichen Restaurants nach eigenen Vorlieben essen (fakultativ). Individuelle Rückkehr zum Hotel in Eigenregie (zu Fuß (5 km), per Linienbus oder Taxi).

Übernachtung und Frühstück im Hotel


Tag 4
Ihr heutiger Ganztagsausflug beginnt mit dem Besuch der Wallfahrtskirche Las Nieves. Weiter geht die Fahrt zum Besucherzentrum des Nationalparks der Caldera de Taburiente. Hier erfahren Sie an einem anschaulichen Caldera-Modell viel Interessantes über die Insel. Dann erreichen Sie einen Aussichtspunkt auf 1.200 m Höhe und spazieren leicht bergab in Richtung des Caldera-Kessels, der einen Durchmesser von rund 8 km hat. Die Caldera ist eine der faszinierendsten Regionen der gesamten Kanaren.

Die Mittagspause verbringen Sie in Los Llanos. Hier haben Sie Gelegenheit, auf Wunsch einen Imbiss einzunehmen. Anschließend erkunden Sie den Park Antonio Gómez Felipe mit einem zauberhaften Garten, der vom Inselkünstler Luis Morera gestaltet wurde. Sie haben viel Zeit, den fotogenen und mit botanischen Raritäten gespickten Luis Morera-Garten beim Rundgang mit Frau Dr. Hilke Steinecke zu erkunden.

Dann geht es zum Vulkan San Antonio in Fuencaliente. Im Vulkanhaus sehen Sie einen Doku-mentarfilm über La Palmas Vulkane, der Sie auf den nächsten Spaziergang einstimmt. Entlang des Kraterrands gehen Sie zur Südspitze des Vulkans, von wo Sie den jungen, im Jahr 1971 entstandenen Vulkan Teneguía erblicken. Es ist erstaunlich, zu sehen, wie und wo sich die neue Vegetation entwickelt.

Nach dem Spaziergang auf dem Kraterrand haben Sie sich ein Gläschen Wein redlich verdient! Beim örtlichen Winzer in Fuencaliente werden Sie zu einem Glas des typischen Inselweins erwartet.

Abendessen, Übernachtung und Frühstück im Hotel


Tag 5
Wir zeigen Ihnen die Zwillingsdrachenbäume von San Isidro, bevor es mit dem Bus über die alte Passstraße zur Westseite geht. Sie machen Halt am unwirklich anmutenden Lavastrom des Vulkans San Juan (1949). Auch hier ist es interessant, zu sehen, wie sich im grauen Lavastrom neue Vegetation entwickelt.

Dann erkunden Sie mit Ihrer Botanikerin einen kleinen, ebenfalls vom palmerischen Künstler Luis Morera gestalteten Garten, wo Mosaike und Pflanzen eine perfekte Liaison eingehen.

Im Hafenort Tazacorte an der Westküste haben Sie Zeit für eine ausgedehnte Mittagspause. Gegen 15.00 Uhr werden Sie wieder im Hotel sein. Der restliche Nachmittag steht zur freien Verfügung, so dass Sie die Annehmlichkeiten und die schöne Poolanlage des Hotels nutzen oder am Strand vor Ihrem Hotel entspannen können.

Übernachtung und Frühstück im Hotel


Tag 6
Heute steht im wahrsten Sinne des Wortes der ’Höhepunkt’ Ihrer Reise auf dem Programm, denn ein Ausflug zum Inselgipfel ist angesagt. Während der Fahrt hinauf halten wir einige Male kurz an, damit Sie sich an die Höhenunterschiede gewöhnen und auch einen Blick in die Natur werfen können. Die Serpentinenstraße führt durch einen großen, duftenden Kiefernwald.

Am Aussichtspunkt Mirador de los Andenes, der über der Baumgrenze liegt, können Sie zum ersten Mal von ganz oben in die Caldera de Taburiente schauen. Der Blick ist atemberaubend.

Der Roque mit seinen 2.426 m wartet! Bei klarer Sicht haben Sie von hier einen fantastischen Blick über die Caldera, die gesamte Insel und sehr häufig sogar bis zu den Nachbarinseln Teneriffa, La Gomera und El Hierro. Wenn Sie mögen, können Sie mit Ihrer Reiseleiterin Ulrike ein wenig am Bergkamm entlang spazieren.

Weiter geht es per Bus hinab an die Westküste zum Dorf Puntagorda. Hier erwartet Sie in einem rustikalen Restaurant ein mehrgängiges Mittagessen inkl. Tischwein und Wasser.

Auf dem Rückweg zum Hotel machen wir einen Stopp am Aussichtspunkt El Time, von wo sich Ihnen ein Panoramablick über das gesamte Aridanetal und die Südwestküste bietet. Durch die Schlucht Las Angustias fährt der Bus zurück zum Hotel.

Übernachtung und Frühstück im Hotel


Tag 7
Am Vormittag unternehmen Sie mit Ihrer Reiseleiterin Ulrike einen ca. einstündigen leichten Naturspaziergang. Zu den Pflanzen ‘am Wegesrand‘ weiß Dr. Hilke Steinecke viel Interessantes und Wissenswertes zu berichten.

Anschließend zeigen wir Ihnen eine traditionelle Keramikwerkstatt, wo nach uralter Technik und historischen Vorlagen gearbeitet wird. Sie können dem Töpfer bei der Arbeit zusehen und - wenn Sie mögen - eine kleine von ihm getöpferte Schale o.ä. als besonderes Souvenir erwerben.

Den Abschluss des Halbtagsausflugs bildet ein Rundgang mit Frau Dr. Hilke Steinecke durch einen entzückenden Privatgarten, der viele interessante Pflanzen beherbergt.

Nutzen Sie den Nachmittag zur Entspannung in Ihrer schönen Hotelanlage und vielleicht zu einem Bad im Meer oder im großen Hotelpool.

Abendessen, Übernachtung und Frühstück im Hotel


Tag 8
Nach einem letzten gemeinsamen Frühstück haben Sie noch Zeit, im schönen Hotelgarten zu wandeln, am Pool zu entspannen oder einen letzten Strandspaziergang zu unternehmen. Genießen Sie noch einmal Sonne, Wind und Meer und lassen Sie die Reise geruhsam ausklingen.

Gemäß Ihren Flugzeiten erfolgen die beiden kurzen, von einem Mitarbeiter unserer örtlichen Agentur begleiteten Transfers zum Flughafen.

Mit unvergesslichen Erinnerungen im Gepäck treten Sie Ihren Heimflug nach Deutschland an.



Programmänderungen sind vorbehalten.

Hotelinformation

Sie wohnen in der gepflegten Hotelanlage Hacienda San Jorge in Los Cancajos im Osten der Insel. Unter Mitwirkung von Naturschützern und kanarischen Künstlern entstand diese reizvolle Apartmentanlage. Ihr Apartment verfügt über Wohnraum, separates Schlafzimmer, Kitchenette mit Mikrowelle, Telefon, Mietsafe, Sat.- TV, Bad/Föhn sowie Balkon oder Terrasse. Neben der großen Poolanlage in einem schönen Palmengarten hat die Hacienda San Jorge ein Restaurant mit Meerblick und eine Terrasse mit Pool/Gartenblick sowie eine Bar mit Wintergarten und einen Fitnessraum inkl. Sauna.

Weitere Informationen zum Hotel erhalten Sie hier: http://www.hsanjorge.com/de/home.html


Botanische Fachbegleitung:
Dr. Hilke Steinecke

Reisepreise pro Person:

Frühbucherpreis bis zum 15.12.2017

€ 1.390,- im Doppelzimmer (Apartment) pro Person

Reisepreis bei Buchung ab dem 16.12.2017
€ 1.490,- im Doppelzimmer (Apartment) pro Person
€ 240,- Einzelzimmer-Zuschlag (Apartment zur Alleinnutzung)

Rail & Fly-Bahnticket € 80,-
in der 2. Klasse ab allen deutschen Bahnhöfen

Teilnehmerzahl: mindestens 15 Personen

Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige
gültiger Personalausweis

Leistungen

  • Condor-Flug ab/bis Frankfurt oder München
  • 7 x Übernachtung/Frühstück im Hotel Hacienda San Jorge***
  • plus 4 Abendessenn im Hotel
  • plus 2 Mittagessen inkl. Getränke unterwegs
  • 3 Ganztagsausflüge und 1 verlängerter Haltagsausflug
  • 2 Halbtagsausflüge
  • Vulkanhaus San Antonio, Weinprobe + Rumverkostung
  • botanische Fachbegleiterin Dr. Hilke Steinecke (ab/bis Frankfurt)
  • deutschsprachige örtliche Reiseleiterin Ulrike (während der Ausflüge)
  • alle Transfers, Eintritte und Gebühren
  • ausführliche Reiseunterlagen (inkl. Reiseführer und Detailprogramm, Tipps & Hinweise usw.)
  • Reisepreis-Sicherungsschein (Insolvenzversicherung)

Das ausführliche Programm zur Reise können Sie hier anfordern: Detailprogramm

Wenn Sie an der Reise teilnehmen möchten, können Sie:

die Reiseanmeldung online ausfüllen und an uns absenden:
Ich melde mich an/wir melden uns an zur Reise:

oder hier erhalten Sie Ihre Reiseanmeldung zum Ausdrucken, um sie uns per Post zuzusenden reiseanmeldung [31 KB]